Herzlich Wilkommen auf der Website der Gemeindewerke Gerstungen. Wir möchten Ihnen nützliche und interessante Informationen über unseren Ver- und Entsorgungsbetrieb anbieten. Auf dieser Seite finden Sie alles über unsere Dienstleistungen, unser Personal, sowie alles rund um unseren Eigenbetrieb.

Die "Gemeindewerke Gerstungen" sind ein Eigenbetrieb der Gemeinde Gerstungen. Als solcher bilden sie auf der Grundlage der Thüringer Kommunalordnung (ThürKO) in Verbindung mit der Thüringer Eigenbetriebsverordnung (ThürEBV) eine rechtliche Einheit mit der Trägerkörperschaft "Gemeinde", sind in ihrer Wirtschaftsführung aber selbständig und unterliegen damit betriebswirtschaftlichen und kaufmännischen Grundsätzen. Die Rechtsform des Eigenbetriebes bietet in Zeiten leerer Gemeindekassen die beste Möglichkeit für unsere Gemeinde zur wirtschaftlichen Zweckerfüllung durch effizientere Gestaltung der Aufgabenbereiche in wirtschaftlicher und organisatorischer Hinsicht.

Gemeindewerke Gerstungen,Gemeindewerke,Stadtwerke,Bauhof,Wasser,Abwasser,Wasserversorgung,Abwasserbehandlung, Kläranlage,Vollbiologie,Kleinkläranlage,Klärschlamm,Kanal,Wasserleitung,Abwasserkanal,Mischwasserkanal,Gerstungen, Gemeinde Gerstungen,Wartburgkreis,Thüringen,Deutschland,Vollbiologische Kläranlage,Werkleiter,Eisenach,PE Leitung, Brunnen,Schachtbrunnen,Trinkwasseranalyse,Abwasseranalyse,Hochbehälter,Pumpstation,Pumpleitung,Einleitung, Klärschlammentsorgung,Toi Toi

Wappen der Gemeinde Gerstungen

Aktuelles

Fr 20.06.2008 08:23 - Werranixe ging nach Gerstungen

Verleihung des Werra-Schutz-Preises zum Werrataltag 2008

Auch in diesem Jahr war unsere Gemeinde mit einem Stand beim Werrataltag vertreten. Dieser fand am 14. und 15.Juni im Rahmen der Feierlichkeiten zur 1075 Jahrfeier in Barchfeld statt.

Ausgestattet mit Exponaten aus dem Werratalmuseum, Infomaterial aus Gerstungen und Herleshausen und guter Laune konnte sich unsere Region am Samstag pünktlich um 10.00 Uhr zur feierlichen Eröff-nung des Werrataltages mit einen gut ausgestalteten und informativen Stand präsentieren.

Die diesjährige "Miniausstellung" des Werratalmuseums stand im Zeichen des Flachses und seiner Verarbeitung. Dies traf auf reges Interesse, zumal viele Besucher die Gegenstände noch aus eigener Erfahrung oder zumindest aus "Opas Scheune" kannten. Auch der neben vielen Informationen gebotene Holundersirup traf auf die Begeisterung der Besucher. So konnte unser thüringisch-hessische Gemeinschaftsstand insgesamt über die beiden Tage einen starken Zuspruch verzeichnen und die Standbesatzung hatte viele Fragen zu beantworten.

Auch zu den anderen Ausstellern konnten Kontakte geknüpft werden, so dass die Teilnahme am Werrataltag sehr positiv verlaufen ist.

Erfreulicher Höhepunkt des Wochenendes allerdings war die Verleihung des Werra-Schutz-Preises 2008 an die Bürgerinitiative "Für ein lebenswertes Werratal" und die Gemeinde Gerstungen, vertreten durch unseren Bürgermeister Werner Hartung, für ihr "besonderes Engagement zum Schutz der Werra vor der Versalzung durch Abwässer der Kali-Industrie". Der Preis wurde übergeben von Vertretern des Werratal-Touristik Vereins und des BUND . Er ist verbunden mit dem Wanderpokal "Werra-Nixe", einer Skulptur der Holzbildhauerin Eva Skupin.

Natürlich sind wir alle ganz stolz darüber und werden einen geeigneten Platz für das Kunstwerk finden.

Die Veranstaltung in Barchfeld war insgesamt sehr gelungen. Bedanken möchten wir uns bei allen, die die Teilnahme am Werrataltag unterstützt haben, insbesondere beim fleißigen Werrataltag-Team Doris, Sonja, Lothar und Siegfried.

Sylvia Hartung
Hauptamtsleiterin
Aktuelles
Adresse
Öffnungszeiten